Der Systemische Blick

Was genau ist der Systemische Blick?

Haben Sie sich schon einmal eine reife Löwenzahnpflanze („Pusteblume“) genau angeschaut? Kennen Sie ein Mobile?

Beide sind unterschiedlich und doch in vielen Dingen gleich. Bewegung bringt ein einzelnes (Teil-)Element in Bewegung, und jedes Element hat Auswirkung und nimmt Einfluss auf andere Elemente. Ähnlich ist es bei Familiensystemen, in denen viele Mitglieder existieren und teils über mehrere Generationen hinweg Wirkung zeigen. Es kann sein, dass ein Mobile sich in einer Dysbalance befindet, so kann auch in der Familie Dysharmonie ent- oder bestehen.

Der Systemische Blick ist der Blick über den Tellerrand hinaus, der Blick durch eine andere Brille, der Blick ins Hier und Jetzt – und auch nach vorne. Systemisch betrachtet sind Lösungen und nicht Probleme, die Gegenwart sowie Zukunft und nicht (nur) die Vergangenheit, Alternativen und nicht (nur) die Ursachen im Blick.

Ziel kann sein, alternative Handlungsweisen und andere Wege der Kommunikation sowie Interaktion sichtbar zu machen und darzulegen. Den Weg aufzuzeigen sehe ich als eine meiner Aufgaben im Beratungsprozess. Den Weg zu gehen –  das Notwendige tatsächlich zu tun – kann Ihre Aufgabe bzw. die Aufgabe der Klientin und des Klienten sein.

Für weitere Informationen navigieren Sie bitte über die Menü-Steuerung oben oder klicken sie die unten angebotenen Verknüpfungen (links) direkt …

Methoden

Wirksamkeit