Blog

Willkommen … in meinem Blog.

Ich lade Sie, dich und euch ein – an meinen Gedanken und Gefühlen, sowie Eindrücken und Wahrnehmungen teilzuhaben.

 

11.01.2016 – Happy new year – welcome 2016

 

06.10.2015 – Aktuelles

Am 13.10.2015 halte ich ab 20 Uhr einen Vortrag zu dem Thema „Systemisch. Praktisch. Gut. Eine Einführung in die Arbeitsweise der systemischen Beratung und Therapie“ in der VHS Nagold, Bahnhofstraße 41.

Sie sind herzlich eingeladen. Ich freue mich und bin gespannt.

Bleiben Sie in Bewegung. Bis dann …

CU soon 🙂

 

01.07.2015 – Das Jahr rennt und unser Planet brennt. Tolles Wetter, Danke!

Heute habe ich etwas besonderes gelesen. Ein Zitat, das meinen Fokus bei jedem neuen Lesen auf etwas anderes richten läßt. Toll! Faszinierend! Einfach ein geniales Zitat von Virginia Satir!

Was meint ihr? Wie ergeht es euch damit? Was bewegt sich bei euch?

„Wie ich dir begegnen möchte

Ich möchte dich lieben, ohne dich einzuengen.
Ich möchte dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten.
Ich möchte dich ernst nehmen, ohne dich auf etwas festzulegen.
Ich möchte zu dir kommen, ohne mich dir aufzudrängen.
Ich möchte dich einladen, ohne Forderungen an dich zu stellen.
Ich möchte dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen.
Ich möchte von dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches versäumt zu haben.
Ich möchte dir meine Gefühle mitteilen, ohne dich für sie verantwortlich zu machen.
Ich möchte dich informieren, ohne dich zu belehren.
Ich möchte dir helfen, ohne dich zu beleidigen.
Ich möchte mich um dich kümmern, ohne dich ändern zu wollen.
Ich möchte mich an dir freuen – so wie du bist.
Wenn ich von dir das Gleiche bekommen kann,
dann können wir uns wirklich begegnen und uns gegenseitig bereichern.“

Frohes Schwitzen und bis später …

……………………………………………………………………………………………………

16.6.2015 – „Wer im Leben kein Ziel hat, verläuft sich“ (Abraham Lincoln).

Und wie sieht es mit deinen, euren und Ihren Zielen aus? Gibt es bereits Zwischenziele? Hat sich da etwas verändert? Heute schon darüber nachgedacht?

Meine Ziele sind eigentlich klar, die Umsetzung und Zielerreichung teils auch. Und stets kommen neue Ziele hinzu, bestehende wurden erreicht, sind vorbei oder nicht mehr in erreichbarer Nähe. Manchmal ist es gut inne zu halten, zur Ruhe zu kommen, um zu prüfen wo man sich im Moment befindet. Nachzuspüren, ob man noch auf einem guten Weg ist oder sich der eingeschlagene Weg noch gut anfühlt.

Wie ist es bei dir, euch und Ihnen? Ich bin gespannt wo du, ihr und Sie gerade stehen.

Bis bald …

……………………………………………………………………………………………………

1.6.2015 – Und wie schnell die Zeit vergeht. Da passt dieses chinesische Sprichwort ganz gut „Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärts gehen, aber fürchte dich vor dem Stehenbleiben.“ In diesem Sinne, in der Ruhe ist auch Kraft.

Wir „sehen“ uns …

……………………………………………………………………………………………………

6.3.2015 – Ein Kollege hat einmal gesagt, dass bei vier Kindern bzw. Geschwistern ein „eigenes System“ bestünde. Das finde ich interessant – und beruhigend zugleich. Wir waren nämlich erfolgreich. Unser Familien-System wurde nachhaltig verändert und erweitert – und da waren es auf ein Mal VIER und wir zu SECHST. Ein weiteres Wunder wurde sichtbar! Ein neuer Erdenbewohner wurde  geboren! Geschafft! Und herzlichen Glückwunsch – insbesondere an meine Frau gerichtet und an die Geschwister und Großeltern!

Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges.“ (Martin Buber)

Bis dann …

……………………………………………………………………………………………………

3.12.2014 – Was für ein Tag! Mal abgesehen davon, dass Weihnachten vor der Tür steht und im Schwarzwald der erste Schnee zu sehen ist. „Fortbildungen können nicht kumuliert werden – diese Aussage beschäftigt mich aktuell und über meinen Arbeitstag hinaus. Was meinen Sie, was meinst du dazu?

Ich dachte wir leben in einer Zeit, in der Qualifizierung, Entwicklung und Fortschritt ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil des Lebens ist. Ist es nicht im Interesse des Arbeitgebers, welche Qualifikationen und Referenzen der potentielle  mit sich bringt oder aktuelle Arbeitnehmer inne hat? Ist es nicht wichtig, mit der Zeit zu gehen, up-to-date zu sein, sich zu entwickeln?

Die Antwort kann JA und NEIN sein, sollte aber so wenig wie möglich den Arbeitgeber etwas kosten. Eine Bereicherung für das geschäftliche Umfeld, ein Nutzen für viele beteiligte, eine Entwicklung, ein Fort-Schritt – toll! Gerne! Aber nicht zu jedem Preis!

Auf bald …

……………………………………………………………………………………………………

19.11.2014 – nun bin auch im Zeitalter von eigener homepage, facebook und Co. KG angekommen. Auch ich lerne stets dazu und bin offen für Neues, Schritt für Schritt. Wie schnell sich Dinge in unserem Leben (ver-)ändern! Wer von Ihnen kennt noch ein Telefon mit Wahlscheibe und Kabelverbindung bis zur Telefonbuchse? Wer von Ihnen weiß noch, wie anstrengend das Wählen einer längeren Festnetznummer mit Vorwahl gewesen ist oder wie schwer es gewesen ist, einmal ungestört reden zu können?

Es ist die Zeit von Smartphone, WLAN, WiFi, DSL, GPS – oft online und selten offline. Ein Jahr des Wandels, auch für mich persönlich -ich halte Sie auf dem Laufenden! Meine Webseite wird weiterhin optimiert, als wundern Sie sich bitte nicht, wenn auch dort Veränderungen zu beobachten sind. Auch meine Präsenz bei facebook ist erst in den Anfängen und wird sich verändern.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlichst bei meiner Frau bedanken, die meinen Internetauftritt überhaupt erst ermöglicht hat. Ohne Sie wäre ich nicht da wo ich bin, und Sie würden nichts über mich erfahren. Danke!

Wie doch die Dinge mit einander in Beziehung stehen – verschiedene Systeme, die manchmal eine Einheit bilden, sich bereichern, irritieren – und in sich stets in Bewegung sind. Toll!

OK, das war nun mein erster Blog-Beitrag. Rückmeldungen und Anregungen, immer gerne 😉

Bis dann …

.